gallery/fsh logo

Zukunft für Steng Hau e.V.

Land und Region

Kambodscha leidet bis heute unter der Zeit der Roten Khmer in den 1970er Jahren. Kambodschas Intellektuelle wurden während der Pol-Pot-Zeit systematisch umgebracht. Erst langsam wächst eine neue Generation gebildeter Kambodschaner heran. Auch, wenn die wirtschaftliche Entwicklung in Kambodscha in den letzten Jahren an Dynamik gewonnen hat, gehört es noch immer zu den ärmsten Ländern der Welt. In der Liste der am wenigsten entwickelten Länder der Vereinten Nationen belegt Kambodscha Rang 8. Das Durchschnitteinkommen pro Kopf und Tag lag 2016 nach Angaben der KfW-Entwicklungsbank bei 3,12 US-Dollar. Besonders in ländlichen Regionen herrscht nach wie vor große Armut vor. Unter diesen Umständen ist den meisten Menschen in Kambodscha der Zugang zu Bildung verschlossen.

Nur durch breiten Zugang zu Bildung ist es möglich, eine materielle Grundversorgung und ein gerechtes Gesellschaftssystem dauerhaft zu erreichen. Über das staatliche Schulsystem werden jedoch bis heute – insbesondere in ländlichen Regionen – keine ausreichenden Kenntnisse in Englisch oder der Computernutzung vermittelt. Zudem gehen viele Kinder nur wenige Jahre zur Schule, da die Eltern sie zur Unterstützung des Familieneinkommens lieber arbeiten lassen.

Unser Projekt setzt gezielt an diesen Entwicklungsproblemen an und leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Durch Englisch- und Computerunterricht sowie die Sozialarbeit in der Bildungshütte in der ländlichen Region Steng Hau werden Bildungslücken des staatlichen Schulsystems geschlossen. Durch diese Bildungsangebote vor Ort müssen die Kinder von Steng Hau ihre Gegend und ihre Familien nicht verlassen. Damit bleiben die noch vorhandenen Familienstrukturen erhalten.

Sozialarbeit in der Bildungshütte

Im September 2008 wurde unsere „Bildungshütte“ in Steng Hau eingeweiht. Es begann mit der Anmietung eines Grundstücks und der Errichtung eines ersten Raumes. Bis 2012 wurden zwei weitere Räume angebaut, Toiletten errichtet und eine betonierte und überdachte Freifläche angelegt. Ein Spielplatz und ein angelegter kleiner Garten runden die Gestaltung des Grundstücks ab.

Die Bildungshütte dient als Unterrichts- und Gesundheitsraum mit kleiner Bibliothek sowie als Anlaufstelle für Kinder und deren Familien. Hier arbeiten unsere beiden Sozialarbeiterinnen täglich. In der Bildungshütte finden neben Englisch- und Computerunterricht auch Brückenkurse in Khmer statt, mit denen den Kindern die Rückkehr ins staatliche Schulsystem erleichtert werden soll. Regelmäßig kommt außerdem ein Bücherbus mit Lektüre und Spielangeboten zur Bildungshütte.

Viele Kinder gehen nicht zur öffentlichen Schule, da sie auf ihre jüngeren Geschwister aufpassen oder mit kleinen Arbeiten zum Familieneinkommen beitragen müssen. Unsere Sozialarbeiterinnen müssen kontinuierliche Überzeugungsarbeit bei den Eltern dafür leisten, dass ein Schulbesuch für eine gute Zukunft ihrer Kinder unerlässlich ist.

Durch die Sozialarbeiterinnen findet auch eine hygienische und Gesundheitsberatung von Kindern und Familien statt. Hierbei handelt es sich um Themen wie Umweltschutz, Mund- und Zahnhygiene sowie die persönliche Sicherheit während der Regenzeit aufgeklärt. Nicht zuletzt bieten die Bildungshütte und der Spielplatz den Kindern einen geschützten Raum zum freien Spielen oder unter pädagogischer Anleitung unserer Sozialarbeiterinnen.

Englischunterricht

Englischkenntnisse sind ein wichtiger Schlüssel für die Entwicklung der einzelnen Menschen und des Landes als Ganzem. Kambodscha erhält als Entwicklungsland viel Unterstützung aus dem Ausland, bei der die Kommunikation auf Englisch stattfindet. Zudem gibt es wenige gedruckte Information auf Khmer, der Landessprache Kambodschas. Jeder, der sich informieren möchte, ist auf Englisch und die Nutzung des Internets angewiesen. Auch für Tätigkeiten etwa im Tourismus oder als Motorradtaxifahrer sind Englischkenntnisse erforderlich.

Unser Verein bietet daher verlässlichen und kompetenten Englischunterricht in Steng Hau an, einer Region mit drei Kommunen und elf Ortsteilen. Eine erste Schulklasse hat den Unterricht im September 2006 mit Spendengeldern begonnen, noch bevor "Zukunft für Steng Hau" sich als Verein konstituierte. Seit der Gründung des Vereins Anfang 2007 wurde die Anzahl an Englischklassen auf aktuell fünf Klassen erweitert. Insgesamt besuchen damit inzwischen etwa 150 bis 200 Mädchen und Jungen zwischen 12 und 16 Jahren unsere Englischklassen. Der Englischunterricht findet sechs Mal in der Woche für eine Stunde am späten Nachmittag statt. Neben der Bildungshütte finden einige Kurse auch dezentral in „Klassenräumen“ statt, die unter Pfahlhäusern errichtet sind.

Computerunterricht

Ein weiterer Schlüssel für Zugang zu Informationen jeglicher Art und Teilhabe sind Computerkenntnisse. Einer der Räume der Bildungshätte ist mit neun Computern ausgestattet. Die Kurse in der Bildungshütte erfreuen sich großer Nachfrage. Sie finden täglich im Zwei-Schicht-Betrieb statt. Die Kinder und Jugendlichen können ihre Unterrichtseinheit in MS Office mit einem Computerzertifikat abschließen.

Beschäftigung und Fortbildung

Unser Verein beschäftigt zurzeit neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben dem Management der Bildungshütte gehören zwei Sozialarbeiterinnen, Englisch- und Computerlehrer sowie ein Nachtwächter und Hausmeister zu unserem Team.

Durch das Zahlen fairer Gehälter an unsere haupt- und nebenberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schafft der Verein „Zukunft für Steng Hau e.V.“ für neun kambodschanische Familien ein regelmäßiges Einkommen. Unser Projektleiter Thet erhält eine Aufwandsentschädigung für Sprit- und Telefonkosten.

Zudem finden jedes Jahr verschiedene Fortbildungen für unsere Beschäftigten statt, häufig in Kooperation mit der Kindeschutzorganisation M’lop Tapang. Themen sind zum Beispiel Methoden der Sozialarbeit, Kommunikationstechniken oder Kinderrechte.

Zudem werden gelegentlich Betriebsausflüge für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisiert. Anlässlich des 10jährigen Bestehens des Vereins etwa wurde im Jahr 2017 ein Ausflug nach Siem Riep zur Besichtigung der Tempel von Angkor unternommen. Damit wurden das Wissen unserer „Multiplikatoren“ und der Teamgeist der Beschäftigten gestärkt.

Auch laden wir regelmäßig die Familien und Offiziellen von Steng Hau in die Bildungshütte statt, um das Projekt noch stärker in der Region zu verankern.

gallery/bildungshütte

Projekte

gallery/englisch
gallery/computer

Sozialarbeit/Bildungshütte

Englischunterricht

Computerunterricht